Angebote zu "Interkulturellen" (1.383 Treffer)

Kritik der symbolischen Formen I - Symbolische ...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine multipolare Welt mit globalem Austausch von Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur benötigt mehr denn je die Reflexion durch eine entsprechend informierte Philosophie. Ernst Cassirers (1874-1945) >Philosophie der symbolischen Formen The Philosophy of Symbolic Forms< developped by E. Cassirer offers many insights that help to understand the fabric of such a world, but it needs to be revised and critically developed. This book seeks to extract the essential insights of Cassirer concerning the key function of the symbolic in human life, and to develop them in light of other, more socially grounded philosophy, and of sources from the Japanese traditions.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Interkulturelle Orientierung - Analyse ausgewäh...
3,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Die globale Mobilität, der Austausch von Waren, Erfahrungen und Meinungen und die damit verbundene interkulturelle Kommunikation bietet die Chance zum Kennenlernen und Verstehen der Völker untereinander.Andererseits lässt sich jedoch auch feststellen, dass das Bedürfnis nach nationaler und kultureller Identität und Abgrenzung zunimmt.Die Arbeit bietet eine zusammenfassende Bewertung interkultureller Vorbereitungsprogramme und einige sich daraus ergebende Anforderungen an Institutionen, die sich der interkulturellen Arbeit widmen. Geboren in Saarbrücken und in Püttlingen (Saar) aufgewachsen, studierte sie Pädagogik und Psychologie in Bonn und Saarbrücken. Nach dem Diplom in Psychologie arbeitete sie zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sozialpsychologischen Institut der Saarbrücker Universität und führte danach viele Jahre den von ihr gegründeten wissenschaftlichen Rita Dadder-Verlag, der im Jahr 2004 im Bertuch Verlag aufging. Seit 1994 lebt die Hundeliebhaberin und Hobbyfotografin mit ihrem Mann in der Nähe von Weimar und betreut u. a. verantwortlich die Saarland-Lese des Bertuch-Verlags. Sie ist Autorin des Buchs Interkulturelle Orientierung, das im Breitenbach-Verlag Saarbrücken-Fort Lauderdale erschienen ist.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Interkulturelle Öffnung von Schulen - Anforderu...
38,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Globalisierung wird als pädagogische Herausforderung wahrgenommen. Das erfordert langfristig angelegte interkulturelle Lernprozesse. Interkulturelle Bildung wird dabei als integraler Bestandteil der schulischen Bildung verstanden. Das Erreichen dieses Bildungsanspruchs stellt besondere Anforderungen an das Lehrpersonal, da dies interkulturell kompetente Pädagogen voraussetzt. Es existieren nur wenige Studien, die sich auf interkulturelles Lehrerhandeln beziehen und keine, die das System Schule berücksichtigen. Daher kristallisieren sich die interkulturelle Lehrer(fort-)bildung und ihre Einbindung in die interkulturelle Öffnung der Schulen als Forschungsdesiderat heraus. Das Ziel der Arbeit liegt in der Formulierung von Gestaltungsempfehlungen für ein interkulturelles Lehrerfortbildungskonzept, das sich an der Lebenswelt der Lehrenden orientiert sowie Rückbezüge zur interkulturellen Schulentwicklung aufweist und die interkulturelle Öffnung der Schulen fördert.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 19.12.2017
Zum Angebot
Interkulturelles Lernen im Rahmen interkulturel...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, Note: 1,7, Universität Trier, Veranstaltung: Interkulturelle Fragestellungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl der Begriff des interkulturellen Trainings eine homogene Lehrmethode suggeriert, existiert eine Vielzahl an Möglichkeiten, welche theoretischen Überlegungen dem Training zu Grunde liegen soll, wie ein kulturelles Training gestaltet werden kann und welche Ziele ein interkulturelles Training verfolgt. Im Laufe dieser Arbeit sollen die verschiedenen Möglichkeiten der interkulturellen Trainings vorgestellt werden, die Ziele und der theoretische Rahmen der Trainings erläutert sowie deren Nutzen diskutiert werden. Während der methodischen Vorbereitung auf interkulturelle Kontakte lange Zeit nur wenig Aufmerksamkeit zuteil wurde, steigt die Nachfrage nach interkulturellen Trainings auch in Deutschland stetig. Dafür dürfte neben einem wachsenden Bewusstsein für die Konflikte, die aus interkulturellen Missverständnissen erwachsen können, vor allem die starke Zunahme von weltweiten Migrationsströmen sowie die globalisierte Weltwirtschaft verantwortlich sein, die die Gesellschaften und Unternehmen in vielen Länder vor neue Herausforderungen stellen. Aus dem jahrelangen Zuwachs des multiethnischen Segments vieler Gesellschaften, sowie der Ausweitung internationaler Handelsbeziehungen resultiert eine wachsende Anzahl von interkulturellen Begegnungen, die immer auch das Potential für Missverständnisse und Fehlinterpretationen bei der Interaktion zwischen zwei Personen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen in sich bergen. Interkulturelle Trainings setzen an diesem Punkt an und haben das Ziel, die Unsicherheiten der Akteure bei interkulturellen Begegnungen zu verringern und die Teilnehmer des Trainings zu befähigen, das Verhalten ihres Interaktionspartners besser zu verstehen. Wegen der vielfältigen Möglichkeiten, in deren Rahmen interkultureller Kontakt zustande kommen kann, stellen auch die Personen, an die sich das Angebot richtet eine äußerst heterogene Masse dar. Als Hauptzielgruppen für interkulturelle Trainings gelten dennoch solche Personen, die berufsbedingt oder aus privaten Gründen in einem fremden kulturellen Umfeld leben sowie deren Angehörige und Personen die an Kulturaustauschprogrammen mitarbeiten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Basics interkultureller Kommunikation - Baustei...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zeitalter der Globalisierung und Migration ist interkulturelle Kommunikation nicht mehr länger ein Spezialthema, das nur für wenige Menschen Relevanz hat. Interkulturelle Kommunikation betrifft heute (fast) jeden, selbst wenn er seine Heimat nie verlässt. Basics interkultureller Kommunikation gibt eine allgemein verständliche Einführung in das Thema. Es hilft dabei Unterschiede zwischen den Kulturen zu verstehen und einzuordnen und zeigt auf, in welcher Weise kulturelle Unterschiede auch den Kommunikationsstil beeinflussen. Das Grundanliegen des Buches ist es, dem Leser Bausteine für die Entwicklung interkultureller Kompetenz mit auf den Weg zu geben, und dadurch zu einer besseren Verständigung zwischen den Kulturen beizutragen. Jürgen H. Schmidt hat seine ersten interkulturellen Erfahrungen in seinem ursprünglichen Beruf als Bankkaufmann sowie auf Auslandsreisen gesammelt. Von 1998 bis 2006 lebte er zusammen mit seiner Familie in Peru. Dort war er, eingebunden in ein internationales Mitarbeiterteam, in der Ausbildung von Indianern des Amazonastieflandes tätig. Er kennt die Herausforderungen interkultureller Kommunikation aus eigener Erfahrung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Interkulturelle Kompetenzentwicklung als Heraus...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Erklärung Danksagung Vorwort Inhaltsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abbildungsverzeichnis 1 Einleitung 1.1 Problemstellung 1.2 Ziele der Arbeit 1.3 Aufbau der Arbeit 2 Globalisierung und ihre Auswirkungen 2.1 Globalisierung- ein Begriff und seine Definitionen 2.2 Dimensionen der wirtschaftlichen Globalisierung 2.3 Kulturelle Aspekte der Globalisierung 2.4 Diversity Management 2.5 Vorläufiges Fazit 3 Einordnung der Betrieblichen Weiterbildung 3.1 Erwachsenenbildung 3.1.1 Weiterbildung im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen 3.2 Betriebliche Weiterbildung 3.2.1 Ziele und Funktionen 3.2.2 Inhalte 3.2.3 Formen 3.3 Vorläufiges Fazit 4 Kompetenzentwicklung als übergeordnetes Weiterbildungsziel 4.1 Kompetenz: Begriffsklärung 4.2 Kompetenzentwicklung im betrieblichen Kontext 4.2.1 Informelles Lernen im Prozess der Arbeit 4.2.2 Lernen im sozialen Umfeld 4.2.3 Kompetenzentwicklung am Beispiel des Weiterbildungsmodells bei Lufthansa Technical Training 4.3 Vorläufiges Fazit 5 Interkulturelle Kompetenz -Basisqualifikation in einer globalisierten Welt 5.1 Kultur und Kulturstandards 5.2 Zum Begriff Interkulturalität 5.3 Interkulturelle Kompetenz 5.3.1 Interkultureller Tätigkeitserfolg 5.3.2 Teilkompetenzen interkultureller Kompetenz 5.3.3 Arbeitsdefinition interkultureller Kompetenz 5.4 Entwicklung interkultureller Handlungskompetenz 5.5 Vorläufiges Fazit- interkulturelle Kompetenz als Schlüssel zum Erfolg internationaler Unternehmen 6 Interkulturelles Lernen in interkulturellen Trainings 6.1 Historische Entwicklung 6.2 Zielsetzungen und Zielgruppe 6.3 Trainingstypen und Trainingsinhalte 6.4 Methoden und Techniken 6.4.1 Ausgewählte Methoden und Übungen 6.5 Trainingsdauer und Trainingszeitpunkt 6.6 Entwicklung interkultureller Trainings 6.7 Vorläufige Zusammenfassung- Wirkung interkultureller Trainings 7 Schlussbetrachtung Nachwort Quellenverzeichnis

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 09.04.2018
Zum Angebot
Konfliktpotential aus interkulturellen Differen...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 1,3, Hochschule Reutlingen, Veranstaltung: Konfliktmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die Globalisierung und anhaltende Liberalisierung der Arbeitsmärkte kam es in den vergangenen Jahren zu einer immer stärkeren kulturellen Vermischung der Gesellschaften. Sei es durch berufliche, familiäre oder politische Gründe; der Trend zu einer kulturell heterogenen Gesellschaft hält an. Somit nimmt auch die Anzahl der Konflikte, welche aus kulturellen Unterschiedlichkeiten entstehen, zu. Aber weshalb entstehen aus diesen Unterschieden überhaupt Konflikte? Können diese gegebenenfalls verhindert werden? Oder können diese Konflikte möglicherweise positive Auswirkungen haben? Diesen Fragen soll in dieser Seminararbeit nachgegangen werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 13.03.2018
Zum Angebot
Interkulturelle Kompetenz im Fremdsprachenunter...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Spanisch als Schulfach (s. auch Romanistik), Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Didaktik - Spanischunterricht, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Hausarbeit wurden Theorien zum Fremdsprachenunterricht in Bezug auf Interkulturelle Kompetenz besprochen. Vor allem die Theorien von Byram wurden in den Vordergrund gestellt und Vor-und Nachteile der Operationalisierung der Interkulturellen Kompetenz diskutiert. Hu und Byram sagen hier, dass die interkulturelle Kompetenz eine wichtige Rolle in der Bildungspolitik spielt, doch das Konzept (das genaue Ziel) dieser Kompetenz ist noch sehr ungenau/ nicht messbar dargestellt. Es besteht die Gefahr, dass dieses Konzept im Unterricht nicht richtig umgesetzt wird. Deswegen wollen Hu und Byram, dass Schulen, Lehrer und Theoretiker so schnell wie möglich Operationalisierungsmethoden- und geeignete Modelle für den Unterricht finden. Man bezieht sich hier nicht nur auf die Vermittlung der interkulturellen Kompetenz in den Fremdsprachen, sondern auf den Unterricht allgemein. Ein Lernziel ist operationalistiert, wenn messbare Kenntnisse/Fähigkeiten des Schülers nach dem Unterricht beschrieben werden können. Auch müssen Bedingungen genannt werden, unter denen das Verhalten des Schülers kontrolliert werden soll (Lernzeit, Hilfsmittel, kooperatives/ individuelles Lernen) und es muss auch ein Bewertungsmaßstab angegeben sein, der dabei behilflich sein soll zu entscheiden, ob und wie weit der Schüler das gewünschte Lernziel erreicht hat. Bei der Erstellung der Lernziele sollte man darauf achten, dass diese sowohl eine Inhalts-und eine Verhaltenskomponente enthalten. Die inhaltliche gibt Auskunft über die konkreten Inhalte/Gegenstände benötigt werden, um eine Kompetenz zu erwerben. Bei der Verhaltenskomponente achtet man auf die sichtbaren Verhaltensweisen der Lerner, die zeigen, ob er die gewünschte Kompetenz erreicht hat oder nicht. Die Operationalisierung hat das Ziel, die Verhaltenskompenente durch konkrete und messbare Operatoren so genau wie möglich zu beschreiben. Operationalisierende Faktoren wie Neugier auf andere Menschen, Empathiefähigkeit, Selbstkenntnis,cultural awareness sind aber sehr schwer zu messen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 09.04.2018
Zum Angebot
Interkulturelle Kompetenzen in der Sozialberatu...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (Fachhochschule), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema der interkulturellen Kompetenzen in der Sozialberatung, mit dem Fokus auf die allgemeine Sozialberatung. Die allgemeine Sozialberatung wird von öffentlichen Trägern und von freien Trägern angeboten. Öffentliche Träger sind behördliche Träger der Jugendhilfe und der Sozialhilfe. Im weiten Verständnis sind Sozialleistungsträger nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) und Träger der Sozialhilfe gemeint. Diese Arbeit behandelt in erster Linie freie Träger wie die Caritas oder die Arbeiterwohlfahrt. Es sind Anlaufstellen für Menschen, die sich mit einer schwierigen sozialen Situation konfrontiert sehen und aus eigener Kraft keinen Ausweg mehr sehen. Man kann sich die Sozialberatung als eine Art von Hausarzt vorstellen, allerdings nicht auf körperliche Mängel bezogen, sondern auf soziale Situationen. Die gut vernetzte Fachkompetenz solcher Anlaufstellen kann vielen Menschen helfen. Jeder kann zur Sozialberatung kommen, sie ist kostenlos und freiwillig. Häufig kommen Menschen, die überschuldet sind, Probleme mit der Handhabung von Bescheiden, der Kindererziehung, oder Familienprobleme haben. Der Ursprung vieler dieser Probleme ist in der sich ausbreitenden Armut zu finden. Wenn Ratsuchende tiefer gehende Probleme haben, die nicht vor Ort gelöst werden können, werden sie an weitere Fachstellen weitergeleitet. Zum Beispiel, Personen mit Alkohol-, Drogen-, oder Spielsucht können zu einer Fachambulanz für Suchtkranke oder Familien mit Kleinkindern, beziehungsweise werdende Mütter, zur Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen weitergeleitet werden. Viele Menschen haben anfangs Bedenken sich Hilfe bei derartigen Beratungsstellen zu suchen. Dies liegt an Schamgefühlen oder dem Gedanken, dass sie sich auch selbst aus den Schwierigkeiten befreien können. Allerdings ist die Sozialberatung in Deutschland mittlerweile gut besucht, da Hilfesuchende viele Vorteile von einem Besuch in einer derartigen Einrichtung ziehen könne. Trennungen, Verluste, Arbeitslosigkeit, finanzielle Notsituationen, Krankheiten, Unfälle, aber auch seelische Ausnahmesituationen können massive Krisen darstellen. Aus Unsicherheit, Scham oder Stolz können sich Menschen dann oft niemandem mehr anvertrauen. [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Grundlagen und Anforderungen interkultureller Z...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, Note: 1,6, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Soest, Sprache: Deutsch, Abstract: Studienergebnisse zeigen deutlich, dass die pädagogische Arbeit mit Eltern in Kindertageseinrichtungen verbessert werden sollte. Der größte Teil dieser Verbesserungsarbeit liegt in der Hand von pädagogischen Kräften. In dieser Hausarbeit möchte ich der Frage nachgehen: Welche Anforderungen stellt die Elternarbeit im Hinblick auf die Vielfältigkeit der Klientel an die pädagogischen Fachkräfte? Nach Angaben des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration geben Eltern mit Migrationshintergrund ihre Kinder seltener in Kitas als Einheimische. Woran das liegt und was sich die betroffenen Familien wünschen, wurde in einer Studie vom Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) untersucht und im Juni 2013 veröffentlicht. Ergebnisse zeigen, dass die Tatsache, dass Eltern mit Migrationshintergrund ihre Kinder in eine deutsche Kita geben, maßgeblich von ihrem Bildungsstatus abhängt. Als Hürden nennen die Eltern selbst unter anderem eine mangelnde interkulturelle Öffnung der Einrichtungen und die aus ihrer Sicht geringe Qualität der Betreuung. Außerdem äußerten die Familien den Wunsch nach einer engeren Zusammenarbeit der Kitas mit den Eltern. Da der Umfang einer solchen Arbeit natürlich nicht nahezu ausreichend wäre, um alle einzelnen Aspekte der Elternarbeit zu beleuchten, möchte ich mich auf Grundsteine interkulturelle Zusammenarbeit und einige praktische Umsetzungsmöglichkeiten beschränken. Ich beginne mit Ist - Situation unsere Gesellschaft und werde die Notwendigkeit interkultureller Bildung und Erziehung belegen. Daraufhin werden Grundlagen und Anforderungen interkultureller Zusammenarbeit mit Eltern näher betrachtet und mit praktischen Umsetzungsmöglichkeiten verkoppelt. Anschließend befasse ich mich mit Perspektiven Interkultureller Praxis.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot