Angebote zu "Ethik" (31 Treffer)

Interkulturelle Ethik als Buch von Johanna Gers...
€ 59.00 *
ggf. zzgl. Versand

Interkulturelle Ethik:Aspekte des interkulturellen Dialogs im Bereich der Religionen und der Ethik Eine religionsphilosophische Untersuchung Johanna Gerstmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Grundprobleme interkultureller Ethiken. Die Gre...
€ 12.99
Angebot
€ 8.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 12.99 / in stock)

Grundprobleme interkultureller Ethiken. Die Grenzen der Toleranz: Marten Leissing

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 17, 2018
Zum Angebot
Grundlinien einer interkulturellen Ethik als Bu...
€ 55.00 *
ggf. zzgl. Versand

Grundlinien einer interkulturellen Ethik:Moral zwischen Pluralismus und Universalität Studien zur theologischen Ethik Karl-Wilhelm Merks

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Ethik und interkulturelle Vernunft als eBook Do...
€ 8.00 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 8.00 / in stock)

Ethik und interkulturelle Vernunft:Strukturen des universalen Diskurses Interkulturelle Bibliothek Rainer E Zimmermann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 17, 2018
Zum Angebot
Singers Praktische Ethik - im Fokus interkultur...
€ 13.99
Angebot
€ 8.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 13.99 / in stock)

Singers Praktische Ethik - im Fokus interkultureller Philosophie: Peter Wöckel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 17, 2018
Zum Angebot
Singers Praktische Ethik - im Fokus interkultur...
€ 13.99 *
ggf. zzgl. Versand

Singers Praktische Ethik - im Fokus interkultureller Philosophie:Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Peter Wöckel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 19, 2018
Zum Angebot
Ethik, Ethos, Ethnos als Buch von
€ 31.80 *
ggf. zzgl. Versand

Ethik, Ethos, Ethnos:Aspekte und Probleme interkultureller Ethik

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Jan 12, 2019
Zum Angebot
Interkulturalität und Ethik
€ 36.90 *
ggf. zzgl. Versand

In Krankenhäusern und Pflegeheimen treffen immer häufiger Ärztinnen, Ärzte, Pflegende und Patientinnen und Patienten aus unterschiedlichen Kulturen zusammen. Dabei kommt es gerade vor diesem Hintergrund kultureller Unterschiede zu ethischen Konflikten, z.B. in der Entscheidung über die Durchführung medizinischer Therapien. Doch ist die kulturelle Zugehörigkeit wirklich entscheidend oder wird sie nur vorgeschoben? Was verstehen wir unter Kultur und wie verhält diese sich zu ethischen Fragen in der Medizin? Liegt in der Fremdheit des Anderen auch die Chance implizite Werthaltungen zu hinterfragen? Wie wird außerhalb des deutschsprachigen Raums mit diesen Dingen umgegangen? Die Autorinnen und Autoren des Buchs beantworten diese Fragen auf dem Hintergrund ihrer Forschungen in Medizin- und Pflegeethik und ihrer Praxis im Krankenhaus. Summary: People from different cultural backgrounds meet in contexts of medicine and care. Do these encounters enforce ethical conflicts or does cultural difference provide a chance to reconsider implicit ethical decisions? Herausgeber und Autoren: Dr. Michael Coors ist Theologischer Referent am Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) an der Evangelischen Akademie Loccum in Hannover und Pastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Tatjana Grützmann ist Koordinatorin und Mentorin im Modellstudiengang Medizin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen. Tim Peters ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Medizinische Lehre (ZML) der Medizinischen Fakultät und Koordinator des Simulationspersonenprogramms der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Sylvia Agbih ist tätig als pädagogische Mitarbeiterin an der MOS (Montessori Oberschule) Wertingen, Ethikberaterin, Dozentin für Ethik und Psychologie in der Aus- und Fortbildung für Heil- und Pflegeberufe, sowie Lehrbeauftragte für Anthropologie und Ethische Falldiskussion an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung. Dr. Walter Bruchhausen ist stellvertretender Leiter des Medizinhistorischen Instituts und des Klinischen Ethikkomitees am Universitätsklinikum Bonn, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Medizinische Fakultät, RWTH Aachen. Dr. Dr. Ilhan Ilkiliç ist als Professor der Istanbul University an der Faculty of Medicine tätig und von 2012 bis 2016 Mitglied im Deutschen Ethikrat. Dr. Christiane Imhof ist Ärztin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Universität Ulm tätig mit einem Schwerpunkt auf der klinischen Ethikberatung. Dr. Michael Knipper ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen tätig. Dr. Frank Kressing arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Theorie der Medizin (GTE) der Universität Ulm mit den Schwerpunkten Global Health, Interkulturalität und Medizin sowie evolutionäre Epistemologie. Dr. Peter Saladin war Leiter des Projektes ´´Migrant Friendly Hospitals - Spitalnetzwerk für die Migrationsbevölkerung´´, des Projektes des Bundesamtes für Gesundheit Bern und von ´´H+ Die Spitäler der Schweiz´´. Dr. Magdalena Stülb ist Professorin für Kommunikation, Präsentation und interkulturelle Kompetenz am Fachbereich Betriebs- und Sozialwirtschaft am RheinAhrCampus der Fachhochschule Koblenz und Gründungsmitglied des Instituts für Migration, Kultur und Gesundheit (AMIKO), Freiburg i. Br. Dr. Dr. Karl-Heinz Wehkamp ist als Professor für Human- und Gesundheitswissenschaften (FB 11) der Universität Bremen tätig und ist Dozent mit Lehrauftrag für Ethik in Gesundheit und Medizin an der Medical School Hamburg. Seine Schwerpunkte sind Gesundheitsethik, Ökonomie und Gesundheitswisse

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 16, 2019
Zum Angebot
Einführung in die interkulturelle Philosophie
€ 19.95 *
ggf. zzgl. Versand

Was ist interkulturelle Philosophie? Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen den Kulturen, die einen echten Dialog ermöglichen? Wo könnten diese Gemeinsamkeiten liegen und welche philosophische Methodik wäre ihnen angemessen? Das alles sind Fragen, die in dieser Einführung in eines der lebendigsten Felder der Gegenwartsphilosophie gestellt werden. Das Buch setzt sich mit den unterschiedlichsten Kulturen und mit den für sie kennzeichnenden Philosophien und philosophisch interessanten Zeugnissen auseinander. So thematisiert es unter anderem altägyptische, mesopotamische, indische, sinoasiatische, europäische und arabische Traditionen. Fragen der Logik, Ästhetik oder Religionsphilosophie sind ebenso Gegenstand wie Probleme aus Ethik, Menschenrechtsphilosophie, Ontologie und Erkenntnistheorie. Übersichtliche Systematik und Gliederung ermöglichen es, trotz der Vielfalt der Gegenstände nie den ´roten Faden´ zu verlieren. Zeittafeln, tabellarische Übersichten der Philosophiegeschichte der einzelnen Kulturen und ein ausführliches Register mit Namen- und Begriffserläuterungen erleichtern die Lektüre und führen an die zentralen Themen der Gegenwart und Zukunft heran.

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 16, 2019
Zum Angebot
Buddhismus interkulturell gelesen
€ 10.00 *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch konzentriert sich auf Kernaussagen der buddhistischen Philosophie, ihre Interpretation in verschiedenen Schulen und Verbreitungsgebieten des Buddhismus sowie ihre Rezeption in der westlichen Denktradition. Ferner werden grundlegende Strukturen des buddhistischen Denkens mit der abendländischen Philosophie verglichen. Hierbei wird besonders herausgearbeitet, inwieweit sich für Fragestellungen im Buddhismus analoge Strukturen in der Philosophie von Platon über die Aufklärungsphilosophie und den Deutschen Idealismus bis zur Moderne (Heidegger, Wittgenstein etc.) entdecken lassen. Als Schlüsselbegriff erweist sich hierbei die für den Buddhismus zentrale Kategorie der ´´Leere´´ (sunyata), die in ihrer Differenz zur abendländischen Substanz-Metaphysik und Wirklichkeitslehre dargestellt wird. Der Vergleich zum Buddhismus erlaubt es auch, Motive in eher wenig beachteten abendländischen Traditionen (z.B. der Rhetorik, der Gnosis usw.) neu zu interpretieren, während andererseits in einer Gegenwirkung westliche Einflüsse auf den Buddhismus plausibel gemacht werden können. Der Text entfaltet den Begriff einer ´´interkulturellen Lektüre´´ auch dahingehend, daß die Differenzen zwischen buddhistischen Schulen diskutiert und her-ausgearbeitet werden; der Buddhismus ist in sich ein interkulturelles Phänomen. So tauchen z.B. in der jüngsten Diskussion in der japanischen Philosophie unter dem Titel ´´kritischer Buddhismus´´ Fragestellungen auf, die im tibetischen Buddhismus mehrfach erörtert wurden, sich aber auch schon in den alten Texten des Pali-Kanons auf Sri Lanka nachweisen lassen. Andererseits zeigt gerade die jüngste japanische Diskussion einen direkten Bezug zu Descartes und Vico. Das Buch ist nach einem einleitenden Kapitel in drei Hauptteile gegliedert: Erkennen - Handeln - Wissen. Diese Dreiteilung kann als Analogie zu den Schulbezeichnungen Erkenntnistheorie bzw. Logik, Ethik und Metaphysik gelesen werden; sie entspricht aber auch den drei berühmten Fragen Kants (´´Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?´´), da ´´Wissen´´ im Buddhismus stets eine soteriologische Bedeutung besitzt. Andererseits entspricht sie der traditionellen Einteilung des buddhistischen Weges (prajna - sila - dhyana). Im letzten Teil (´´Wissen´´) werden auch zentrale Motive der Kernaussagen monotheistischer Theologie mit dem buddhistischen Nicht-Theismus verglichen und eine gemeinsame Verständnisbasis herausgearbeitet.

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 18, 2019
Zum Angebot