Angebote zu "Series" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

the world of Music (new series). Vol.5(2016)/2
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Contents:+++ Articles* Nishlyn Ramanna: Introduction: Discursive Flows in South African Jazz Studies—Texts, Contexts, and Subtexts* Christopher Linn Merz: Tracing the Development of the South African Alto Saxophone Style* Jeffrey Brukman: Shifts and Turns in Paul Hanmer’s Nachtroep: A Close Musical Analysis* Lindelwa Dalamba: A Sideman on the Frontlines: Gwigwi Mrwebi and South African Jazz History* Salim Washington: Fingering the Jagged Grain: The Jazz/Blues/Mbaqanga Impulse of Mandla Langa* Brett Pyper: Jazz Festivals and the Post-Apartheid Public Sphere: Historical Precedents and the Contemporary Limitsof Freedom* Gwen Ansell: Who’s Got the Map? Scholarship, Journalism and Essentialism in Writing on South African Jazz+++ Book Reviews (Eva-Maria Alexandra van Straaten, ed.)* Michael T. Bertrand: James Wierzbicki, Music in the Age of Anxiety: American Music in the Fifties (2016)* Emily Baker: Miriama Young, Singing the Body Electric: The Human Voice and Sound Technology (2015)* Koray Değirmenci: Martin Greve (ed.), Writing the History of “Ottoman Music” (2015)* Jehoash Hirshberg: Ruth F. Davis (ed.), Musical Exodus: Al-Andalus and its Jewish Diasporas (2015)* Moshe Morad: Stephen Amico, Roll Over, Tchaikovsky! Russian Popular Music and Post-Soviet Homosexuality (2014)* Martin Greve: Anna Magdalena Schmidt, Die imaginäre Grenze. Eine Untersuchung zur Bedeutung von Musik für Jugendliche türkischer Herkunft in Deutschland und ihre Verortung im Diskurs der interkulturell orientierten Musikpädagogik (2015)* Michelle Duffy: Jared Mackley-Crump, The Pacific Festivals of Aotearora New Zealand: Negotiating Place and Identity in a New Homeland (2015)* Charissa Granger: Ed Pavlić, Who Can Afford to Improvise? James Baldwin and Black Music, the Lyric and the Listeners (2016)* Megan Rancier: Tanya Merchant, Women Musicians of Uzbekistan: From Courtyard to Conservatory (2015)* Anne K. Rasmussen: Lisa Urkevich, Music and Traditions of the Arabian Peninsula: Saudi Arabia, Kuwait, Bahrain, and Qatar (2015)+++ Recording Reviews (Robert Fry, ed.)* Robert Fry: Tell the Truth!: Blues and Gospel by Richard Williams. Produced by the State Library and Archives of Florida (2016)* Robert Fry Where the Palm Trees Shake at Night: Blues Music from the Florida Folklife Collection. Produced by the State Library and Archives of Florida (2010)+++ About the Contributors+++ the world of music (new series)

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Religionen und gesellschaftlicher Wandel in China
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die im Prozess der Wirtschafts- und Informationsglobalisierung sich drastisch wandelnde kulturelle Landschaft war sicherlich einer der Gründe für die intensivierte Selbstreflexion und Diskussion um Neuorientierung(en) der Germanistik, durch die die jüngste fachliche Entwicklung sowohl innerhalb als auch ausserhalb Europas jeweils mit unterschiedlichen Akzentuierungen stark geprägt worden ist. Auch im Rahmen der Asiatischen Germanistentagungen, die seit dem ersten Treffen 1991 in Berlin bereits eine zwanzigjährige Geschichte haben, ist diese Thematik unter verschiedenen Aspekten aufgegriffen worden.Die Asiatische Germanistentagung 2008, die vom 26. bis zum 30. August 2008 in Kanazawa (Japan) stattfand, setzte sich unter dem Generalthema 'Transkulturalität: Identitäten in neuem Licht' mit dem globalen Kulturwandel aus asiatischen Perspektiven interdisziplinär auseinander. Durch den Rückgriff auf Transkulturalität wurde eine thematische wie theoretische Grundposition konfiguriert, von der aus es nicht darum ging, eine spezifisch eigene Perspektive zu wählen, um fremde Kulturen und Literaturen zu verstehen, sondern darum, Praktiken des Verständnisses und der Vermittlung zwischen mehreren Kulturen von vornherein jenseits dieser Dichotomie von fremd und eigen aufzugreifen und neu zu reflektieren. Mit diesem Generalthema wurde versucht, die wissenschaftlichen, didaktischen und kulturvermittelnden Praktiken der Germanistiken in Asien unter dem Gesichtspunkt der transkulturellen Identitätsgenese und -auflösung theoretisch-systematisch wie historisch zu erörtern. Im Vordergrund standen dabei die Germanistiken in Asien als 'Übersetzungswissenschaften' im weitesten Sinne des Wortes, deren soziale Funktionen auch im Kultur- und Wissenschaftstransfer zwischen der universitären Forschung und den ausseruniversitären, praxis- und berufsbezogenen Bereichen liegen. The Frankfurt East Asian Studies Series is co-published by the Interdisciplinary Centre for East Asian Studies (IZO) at Goethe University Frankfurt and by Iudicium. The book series invites interdisciplinary research on the modern cultures and societies of East and Southeast Asia within their historical contexts. As the perspective of the IZO is multi-disciplinary, the series is open to a wide variety of research methods including, but not limited to, philological, historical and cultural methods as well as approaches from the social sciences, law and economics.In den letzten Jahren ist es in der VR China zu einer dramatischen Renaissance von Religiosität gekommen. Längst vergessen geglaubte religiöse Traditionen leben wieder auf und neu entstandene religiöse Strömungen stossen auf grosse Resonanz. Gleichzeitig gewinnen die christlichen Kirchen ständig an Anhängern nicht nur in ihrer offiziell anerkannten Form, sondern auch als nicht-institutionalisierte Untergrund- und Hauskirchen.Der vorliegende Band, der auf einer an der Goethe-Universität Frankfurt gemeinsam von Theologie Interkulturell und dem Interdisziplinären Zentrum für Ostasienstudien organisierten Ringvorlesung basiert, nähert sich diesen Phänomenen und versucht eine erste Bestandsaufnahme. Dabei bemüht er sich, die gegenwärtigen Entwicklungen in eine historische Perspektive einzubetten, die für das Verständnis von Religion und gesellschaftlichem Wandel im China der Gegenwart unverzichtbar ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot