Angebote zu "Trainings" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Zenk, Ulrike: Interkulturelle Kompetenz und pra...
22,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Interkulturelle Kompetenz und praktische Integration, Titelzusatz: Kulturelle Umwelten Lehr-/Fachbuch, Autor: Zenk, Ulrike // Gündogdu, Hatice, Verlag: Bildungsverlag Eins GmbH // Bildungsverlag EINS, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Interkulturell // Didaktik // Methodik // Lehrermaterial // Brandenburg // Berlin // Baden-Württemberg // Bayern // Bremen // Hessen // Hamburg // Mecklenburg-Vorpommern // Niedersachsen // Nordrhein-Westfalen // Rheinland-Pfalz // Schleswig-Holstein // Saarland // Sachsen // Sachsen-Anhalt // Thüringen // für die Berufsbildung // Berufsausbildung // Unterrichtsmaterialien // Für die Fachschule // Schule und Lernen: Andere Berufsbildung und Trainings, Rubrik: Berufsschulbücher, Seiten: 153, Herkunft: HONG KONG (HK), Gewicht: 354 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Kompetenz des Trainers
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (FTSK), Veranstaltung: Proseminar zur Interkulturellen Kommunikation: Konzeption eines Interkulturellen Trainings zur Integrationsförderung - Proseminar mit Projektcharakter, Sprache: Deutsch, Abstract: Barbara Hatzer und Gabriel Layes stellen die interkulturelle Kompetenz als 'Fähigkeit, in Situationen, in denen man mit Menschen aus anderen Kulturen interagiert, sensibel, reflektiert und produktiv handeln zu können' dar. Dies ist zwar eine recht einfache, verkürzte Definition eines komplexen Vorgangs,beschreibt aber die Essenz der interkulturellen Kompetenz sehr gut. Man könnte sich aber dennoch die Frage stellen, ob verschiedene Kulturen nicht vielleicht die Produktivität und den Erfolg eines Arbeitsverhältnisses unterschiedlich bewerten. Diese kulturspezifischen Auffassungen machen es deshalb so schwer, den Begriff der interkulturellen Kompetenz zu beschreiben. Des Weiteren gibt es einen Ansatz, bei dem einzelne Charaktereigenschaften, die sogenannten personalen Faktoren, aufgeführt werden, über die interkulturell kompetente Personen verfügen müssen. Dieser Ansatz wird allerdings kritisch iskutiert. Aufgrund der Tatsache, dass interkulturelle Kompetenz beziehungsweise interkulturelle Kommunikation immer zwischen mindestens zwei Kommunikationsteilnehmern stattfindet, ist die Annahme, es sei ausreichend, über ein Bündel von Charaktereigenschaften zu verfügen, sehr problematisch. Der Ansatz lässt nämlich völlig ausser Acht, dass die Fähigkeit innerhalb einer Kommunikationssituation zu Kommunizieren und zu Handeln mindestens ebenso wichtig sind, wie dieses Bündel von Eigenschaften. Ausserdem sind einzelne Charaktereigenschaften, die isoliert betrachtet als durchaus wichtig erscheinen, teilweise gar nicht miteinander vereinbar, was bei der Umsetzung einer interkulturellen Handlungssituation zu Schwierigkeiten führen kann. Folgende Tabelle listet die gängigsten Persönlichkeitsmerkmale interkultureller Handlungskompetenz auf.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Inspire Your Audience
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Inspire Your Audience! – Inspiriere und begeistere Dein Publikum! Nichts weniger fordert Edwin Lemke von Vortragsrednern, Trainern und Führungskräften, die vor Kollegen, Trainees, Auszubildenden oder Mitarbeitern sprechen und ihnen Informationen vermitteln wollen. Und genau dafür liefert der international tätige Berater und Trainer mit diesem Buch wieder eine Vielzahl an Ideen, Tools und probaten Tipps. Wie können wir eine inspirierende Lernumgebung schaffen? Und wie können wir den Transfer des vermittelten Wissens in die gelebte Praxis bei unseren Zuhörern und Trainingsteilnehmern unterstützen? Edwin Lemke hat in seinen Trainings in Europa, Asien, Australien, Neuseeland sowie Nord- und Südamerika dafür Methoden entwickelt, die interkulturell funktionieren. Die Basis dieser Methoden liegt immer im wertschätzenden Umgang miteinander – denn begeistern können wir nur, wenn wir den Anderen schätzen und gemeinsam zu einem hervorragenden Ergebnis kommen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Inspire Your Audience
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inspire Your Audience! - Inspiriere und begeistere Dein Publikum! Nichts weniger fordert Edwin Lemke von Vortragsrednern, Trainern und Führungskräften, die vor Kollegen, Trainees, Auszubildenden oder Mitarbeitern sprechen und ihnen Informationen vermitteln wollen. Und genau dafür liefert der international tätige Berater und Trainer mit diesem Buch wieder eine Vielzahl an Ideen, Tools und probaten Tipps. Wie können wir eine inspirierende Lernumgebung schaffen? Und wie können wir den Transfer des vermittelten Wissens in die gelebte Praxis bei unseren Zuhörern und Trainingsteilnehmern unterstützen? Edwin Lemke hat in seinen Trainings in Europa, Asien, Australien, Neuseeland sowie Nord- und Südamerika dafür Methoden entwickelt, die interkulturell funktionieren. Die Basis dieser Methoden liegt immer im wertschätzenden Umgang miteinander - denn begeistern können wir nur, wenn wir den Anderen schätzen und gemeinsam zu einem hervorragenden Ergebnis kommen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Kompetenz des Trainers
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (FTSK), Veranstaltung: Proseminar zur Interkulturellen Kommunikation: Konzeption eines Interkulturellen Trainings zur Integrationsförderung - Proseminar mit Projektcharakter, Sprache: Deutsch, Abstract: Barbara Hatzer und Gabriel Layes stellen die interkulturelle Kompetenz als 'Fähigkeit, in Situationen, in denen man mit Menschen aus anderen Kulturen interagiert, sensibel, reflektiert und produktiv handeln zu können' dar. Dies ist zwar eine recht einfache, verkürzte Definition eines komplexen Vorgangs,beschreibt aber die Essenz der interkulturellen Kompetenz sehr gut. Man könnte sich aber dennoch die Frage stellen, ob verschiedene Kulturen nicht vielleicht die Produktivität und den Erfolg eines Arbeitsverhältnisses unterschiedlich bewerten. Diese kulturspezifischen Auffassungen machen es deshalb so schwer, den Begriff der interkulturellen Kompetenz zu beschreiben. Des Weiteren gibt es einen Ansatz, bei dem einzelne Charaktereigenschaften, die sogenannten personalen Faktoren, aufgeführt werden, über die interkulturell kompetente Personen verfügen müssen. Dieser Ansatz wird allerdings kritisch iskutiert. Aufgrund der Tatsache, dass interkulturelle Kompetenz beziehungsweise interkulturelle Kommunikation immer zwischen mindestens zwei Kommunikationsteilnehmern stattfindet, ist die Annahme, es sei ausreichend, über ein Bündel von Charaktereigenschaften zu verfügen, sehr problematisch. Der Ansatz lässt nämlich völlig ausser Acht, dass die Fähigkeit innerhalb einer Kommunikationssituation zu Kommunizieren und zu Handeln mindestens ebenso wichtig sind, wie dieses Bündel von Eigenschaften. Ausserdem sind einzelne Charaktereigenschaften, die isoliert betrachtet als durchaus wichtig erscheinen, teilweise gar nicht miteinander vereinbar, was bei der Umsetzung einer interkulturellen Handlungssituation zu Schwierigkeiten führen kann. Folgende Tabelle listet die gängigsten Persönlichkeitsmerkmale interkultureller Handlungskompetenz auf.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Interkulturelle Kompetenz - Kulturbetrachtung u...
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 2.0, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Studiengang Wirtschaftskommunikation, 47 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die in den letzten Jahrzehnten stetige Zunahme von Unternehmensaktivitäten auf weltweiten Märkten führt dazu, dass sich Unternehmenskulturen von ihren vormals rein nationalen Ausrichtungen zur internationalen Orientierung wandeln. Geschäftliches Tätigwerden ist kulturübergreifender geworden. Soziale Kontakte zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen dauern länger und sind intensiver geworden. Dies gilt nicht nur für touristisch motivierte Auslandsaufenthalte, sondern insbesondere für das Geschäftsleben. Interkulturelle Zusammenarbeit ist bereits schon in mittleren Führungsebenen und für Angestellte alltäglich. Hierfür müssen die Beteiligten nicht zwangsläufig ins Ausland reisen. Globale Projekte involvieren die Mitarbeiter von ihren Schreibtischen im eigenen Land aus. Nur Firmen, die kulturelle Besonderheiten ihrer globalen Kundschaft und Mitarbeiter kennen und mit diesen kompetent kommunizieren können, sind dauerhaft in weltweiten Märkten erfolgreich. Deshalb ist es ein Anliegen der Wirtschaftskommunikation, die Zusammenarbeit zwischen Angehörigen verschiedener Kulturen zu erleichtern und zu optimieren. Interkulturell erfolgreiches Handeln setzt bestimmte soziale Kompetenzen voraus. Daneben ist Wissen über Kulturen von Bedeutung. Deshalb hat diese Arbeit einzelne Aspekte, in denen sich die Kulturen unterscheiden können zum Gegenstand, und bietet einen tieferen Einblick in das, was wir Kultur nennen. Durch die Beschreibung von spezifischen Trainings wird in dieser Diplomarbeit darauf hingedeutet, wie interkulturelle Kompetenzen praktisch zu erlangen sind. Denn nicht zuletzt durch diese Kompetenzen können die kulturellen Unterschiede der mit einem Unternehmen verbundenen Menschen, seien es Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner, erfolgreich gemanagt und genutzt werden. Interkulturelle Kompetenz hilft letztendlich unternehmerische Chancen zu ergreifen und Risiken zu minimieren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Inspire Your Audience
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Inspire Your Audience! – Inspiriere und begeistere Dein Publikum! Nichts weniger fordert Edwin Lemke von Vortragsrednern, Trainern und Führungskräften, die vor Kollegen, Trainees, Auszubildenden oder Mitarbeitern sprechen und ihnen Informationen vermitteln wollen. Und genau dafür liefert der international tätige Berater und Trainer mit diesem Buch wieder eine Vielzahl an Ideen, Tools und probaten Tipps. Wie können wir eine inspirierende Lernumgebung schaffen? Und wie können wir den Transfer des vermittelten Wissens in die gelebte Praxis bei unseren Zuhörern und Trainingsteilnehmern unterstützen? Edwin Lemke hat in seinen Trainings in Europa, Asien, Australien, Neuseeland sowie Nord- und Südamerika dafür Methoden entwickelt, die interkulturell funktionieren. Die Basis dieser Methoden liegt immer im wertschätzenden Umgang miteinander – denn begeistern können wir nur, wenn wir den Anderen schätzen und gemeinsam zu einem hervorragenden Ergebnis kommen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Kompetenz des Trainers
8,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (FTSK), Veranstaltung: Proseminar zur Interkulturellen Kommunikation: Konzeption eines Interkulturellen Trainings zur Integrationsförderung - Proseminar mit Projektcharakter, Sprache: Deutsch, Abstract: Barbara Hatzer und Gabriel Layes stellen die interkulturelle Kompetenz als 'Fähigkeit, in Situationen, in denen man mit Menschen aus anderen Kulturen interagiert, sensibel, reflektiert und produktiv handeln zu können' dar. Dies ist zwar eine recht einfache, verkürzte Definition eines komplexen Vorgangs,beschreibt aber die Essenz der interkulturellen Kompetenz sehr gut. Man könnte sich aber dennoch die Frage stellen, ob verschiedene Kulturen nicht vielleicht die Produktivität und den Erfolg eines Arbeitsverhältnisses unterschiedlich bewerten. Diese kulturspezifischen Auffassungen machen es deshalb so schwer, den Begriff der interkulturellen Kompetenz zu beschreiben. Des Weiteren gibt es einen Ansatz, bei dem einzelne Charaktereigenschaften, die sogenannten personalen Faktoren, aufgeführt werden, über die interkulturell kompetente Personen verfügen müssen. Dieser Ansatz wird allerdings kritisch iskutiert. Aufgrund der Tatsache, dass interkulturelle Kompetenz beziehungsweise interkulturelle Kommunikation immer zwischen mindestens zwei Kommunikationsteilnehmern stattfindet, ist die Annahme, es sei ausreichend, über ein Bündel von Charaktereigenschaften zu verfügen, sehr problematisch. Der Ansatz lässt nämlich völlig außer Acht, dass die Fähigkeit innerhalb einer Kommunikationssituation zu Kommunizieren und zu Handeln mindestens ebenso wichtig sind, wie dieses Bündel von Eigenschaften. Außerdem sind einzelne Charaktereigenschaften, die isoliert betrachtet als durchaus wichtig erscheinen, teilweise gar nicht miteinander vereinbar, was bei der Umsetzung einer interkulturellen Handlungssituation zu Schwierigkeiten führen kann. Folgende Tabelle listet die gängigsten Persönlichkeitsmerkmale interkultureller Handlungskompetenz auf.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Kompetenz des Trainers
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (FTSK), Veranstaltung: Proseminar zur Interkulturellen Kommunikation: Konzeption eines Interkulturellen Trainings zur Integrationsförderung - Proseminar mit Projektcharakter, Sprache: Deutsch, Abstract: Barbara Hatzer und Gabriel Layes stellen die interkulturelle Kompetenz als 'Fähigkeit, in Situationen, in denen man mit Menschen aus anderen Kulturen interagiert, sensibel, reflektiert und produktiv handeln zu können' dar. Dies ist zwar eine recht einfache, verkürzte Definition eines komplexen Vorgangs,beschreibt aber die Essenz der interkulturellen Kompetenz sehr gut. Man könnte sich aber dennoch die Frage stellen, ob verschiedene Kulturen nicht vielleicht die Produktivität und den Erfolg eines Arbeitsverhältnisses unterschiedlich bewerten. Diese kulturspezifischen Auffassungen machen es deshalb so schwer, den Begriff der interkulturellen Kompetenz zu beschreiben. Des Weiteren gibt es einen Ansatz, bei dem einzelne Charaktereigenschaften, die sogenannten personalen Faktoren, aufgeführt werden, über die interkulturell kompetente Personen verfügen müssen. Dieser Ansatz wird allerdings kritisch iskutiert. Aufgrund der Tatsache, dass interkulturelle Kompetenz beziehungsweise interkulturelle Kommunikation immer zwischen mindestens zwei Kommunikationsteilnehmern stattfindet, ist die Annahme, es sei ausreichend, über ein Bündel von Charaktereigenschaften zu verfügen, sehr problematisch. Der Ansatz lässt nämlich völlig außer Acht, dass die Fähigkeit innerhalb einer Kommunikationssituation zu Kommunizieren und zu Handeln mindestens ebenso wichtig sind, wie dieses Bündel von Eigenschaften. Außerdem sind einzelne Charaktereigenschaften, die isoliert betrachtet als durchaus wichtig erscheinen, teilweise gar nicht miteinander vereinbar, was bei der Umsetzung einer interkulturellen Handlungssituation zu Schwierigkeiten führen kann. Folgende Tabelle listet die gängigsten Persönlichkeitsmerkmale interkultureller Handlungskompetenz auf.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot